Beachvolleyball aus Tradition

Beachvolleyball aus Tradition

Letzter Schultag auf Hallensand

Sand und Action statt Grau in Grau und Winterschlaf – bereits zum 6. Mal in Folge schloss das Berufskolleg zum Jahresende mit dem Umzug in die Beachvolleyballhalle „seine Pforten“. Der letzte Schultag fand wie auch in den Vorjahren im winterfesten Hallensand am Kemnader-See statt. Am 22.12.2016 trafen sich Schülerinnen, Schüler, Studierende und das Kollegium des Berufskollegs zum formell informellen Abschluss. Erstmals waren auch ehemalige Studierende der Heilerziehungspflege „am Start“.

Die gemischten Mannschaften versuchten sich in einer Mischung aus Volleyball, Beachvolleyball und irgendetwas, was sie für Volleyball hielten. Die Evaluation der Spielsysteme ergab, dass in den nächsten Jahren am Feintuning gearbeitet werden muss, denn häufig war der Ball dort, wo genau zu diesem Zeitpunkt der eigentlich erwartete Mitspieler nicht stand. Wichtig auch: Die Teams waren so groß, dass jeder sich die Pausen nehmen konnte, die er brauchte – quasi die Realisierung des personzentrierten Ansatzes auf Schulebene.

Neben der großen Welt des Sports blieb aber auch Zeit zum Austausch abseits der sonst begrenzten Räume und Zeiten – etwas, was das Leben aller Menschen in der Schule positiv beeinflusst. Die Lehrerin und Lehrer entkommen ein Stück weit ihren (Berufs-)Rollen und die Schülerinnen, Schüler und Studierende der unterschiedlichen Ausbildungen kommen klassenübergreifend miteinander ins Gespräch.

Fest steht: 2017 wieder!