Freizeitkompass - Du hast die Wahl

Bochum. Auch dieses Jahr fanden wie jedes Jahr die Theorieprojekte im Ev. Johanneswerk Berufskolleg statt.

Im Rahmen der Ausbildung zum Heilerziehungspfleger entwickelten vier engagierte Studierende im 2. Ausbildungsjahr (Kashama Kalenda, Kasangana Kalenda, Mario Helmig und Isabell Altemeyer) eine Website. Die Studierenden haben sich mit der Frage beschäftigt, "Was ist eigentlich Freizeit? Und wie kann Freizeit für Menschen mit Behinderung umgesetzt werden?" Einen Denkanstoß zu der Idee, eine Website zu entwerfen, erhielten die Vier von der Klassenlehrerin Kathrin Wittke.

Doch wozu dient die Website 'Freizeitkompass' nun? Der 'Freizeitkompass' dient zur Orientierung einer barrierefreien Freizeitgestaltung. Das bedeutet, sie befasst sich mit verschiedenen Städten und den dort befindlichen Aktivitäten und der Aufklärung wie barrierefrei diese Aktivitäten sind. Unter den Themenbereichen Kinos, Schwimmbädern, Erlebnis und Kultur sind die verschiedenen Ziele aufgelistet. Jede Örtlichkeit wurde auf ihre Barrierefreiheit begutachtet. Anhand eines Ampelsystems können die Besucher der Website sehen, in wie weit die vier Studierenden die Örtlichkeit für barrierefrei halten.
Die Website wird über das Theorieprojekt hinaus weitergeführt und entwickelt. Die Website wird zudem auf weitere Städte ausgebreitet. Voraussichtlich im Sommer 2018 wird der 'Freizeitkompass' dann online gehen.