Studienfahrt nach Berlin

Im Rahmen der gFAB-Ausbildung machte der Kurs SHV-15 des Berufskollegs in der zweiten Blockwoche eine Studienfahrt nach Berlin. Eingeladen von der CDU-Bundestagsabgeordneten Christel Voßbeck-Kayser besuchten die Gruppenleitungen verschiedener Werkstätten für Menschen mit Behinderung den Berliner Bundestag.

Nachdem sie an einer Plenarsitzung teilgenommen und das Bundestagsgebäude kennengelernt hatten, fand ein ausführliches Gespräch mit Christel Voßbeck-Kayser und ihrem Kollegen und Beauftragten für Menschen mit Behinderung in der CDU/CSU-Fraktion, Uwe Schummer, statt. Inhaltlich wurden vor allem die UN-Behindertenrechtskonvention, der Deutschen Qualifikationsrahmen für lebenslanges Lernen (DQR) sowie die diesbezüglichen Rahmenbedingungen für Menschen mit Behinderung thematisiert.

Neben dem Besuch des Bundestages im Reichstagsgebäude standen noch weitere Besichtigungen auf dem Programm: So wurde zu Beginn der Woche das Mahnmal der ermordeten Menschen mit Behinderung und psychischen Störungen durch den Nationalsozialisten (Aktion T4) sowie das ehemaligen Stasigefängnis in Hohenschönhausen, inklusive einer Führung eines ehemaligen Inhaftierten eines Stasi-Gefängnisses, besucht.

Ein weiteres Highlight der Studienfahrt war der Besuch der WfbM „faktura“, bei dem die Kursteilnehmer aus dem Ruhrgebiet eine Führung durch das Gebäude und verschiedenen Arbeitsbereiche von dem Werkstattleiter Herrn Dix bekamen.

Insgesamt war es für alle Beteiligten eine schöne und informative Studienfahrt, die von allen gerne wiederholt wieder würde.