Beachvolleyball im Dezember?

Das fragen vor allem die Studierenden, die gerade mit ihrer Ausbildung begonnen haben und fürchten, dass sie im Dezember bei Wind und Wetter draußen Sport machen müssen. So ist es nicht. Am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien spielen wir in einer Halle Beachvolleyball. Diese „Tradition“ haben wir vor vier Jahren begonnen und am 22.12.2015 waren wir wieder mit fast  70 Studierenden und Lehrern unseres Berufskollegs in der Halle.

In gemischten Mannschaften, die sich aus Spielerinnen und Spielern aus verschiedenen Kursen und auch Lehrerinnen und Lehrern zusammensetzen, wurde auf Sand um jeden Ball gekämpft. Der Spaß überwog dabei deutlich und nicht jede oder jeder muss ein „Semi-Profi“ sein, um mitspielen zu dürfen.

Neben dem Spaß steht das Miteinander im Vordergrund. Es ist uns wichtig, dass sich auf diesem Weg die Studierenden untereinander, aber auch die Lehrerinnen und Lehrer noch einmal anders kennenlernen und gemeinsam etwas erreichen. Oft fällt an solch einem Tag auch mancher Person schmerzhaft auf, dass sie vielleicht wieder etwas mehr Sport machen sollte.

Für die sogenannten „Sport-Legastheniker“ – oder anders ausgedrückt: für die Personen, die aus verschiedenen Gründen keinen Sport ausüben durften – gibt es einen Bereich in der Halle, wo diese dann bei Gesellschaftsspielen ihren Spaß hatten und vielleicht auch beim Zuschauen. Ganz neu war die „Yoga-Sand-Gruppe“, die auf dem Sand ihre Yoga-Übungen machte und etliche neugierige Zuschauer anzog.