„In meiner Ausbildung gleicht nie ein Tag dem anderen.“

Sarah Bohrer

FunktionUmschülerin zur Kauffrau im Gesundheitswesen in der Verwaltung
im Johanneswerk
seit 2014

Ich habe mich für meinen Beruf entschieden, weil…

er genau die richtige Mischung aus kaufmännischem Arbeiten und sozialen Aspekten ist. Außerdem gehen meine medizinischen Kenntnisse aus meiner bisherigen Berufserfahrung hier nicht verloren, sondern sind mir insbesondere bei der Abrechnung sehr hilfreich. Zudem ist der Beruf sehr vielseitig, so dass ein Tag nie dem anderen gleicht. Die Abwechslung, die verschiedenen Themengebiete und der ständige Kundenkontakt machen den Beruf für mich zu einem echten Traumjob. Auch besteht die Chance, sich später für ein bestimmtes Themengebiet zu spezialisieren, in meinem Fall wäre das das Personalmanagement.

Mein schönster Tag im Johanneswerk war…

mein erster Arbeitstag. Ich wurde sehr herzlich in Empfang genommen und meine neuen Kollegen waren von der ersten Sekunde hilfsbereit und freundlich. Durch den speziellen „Azubibegrüßungstag“, der immer von den älteren Azubis für die Neuen geplant wird, findet man direkt Anschluss. Außerdem ist dieser Tag nicht nur für die Gemeinschaft, sondern auch für die Orientierung in der Ausbildung sehr hilfreich. Dadurch wurde mir die Anfangszeit im Johanneswerk sehr erleichtert.

Am besten kann ich von der Arbeit abschalten…

wenn ich nach dem Arbeitstag nach Hause spaziere. Wenn ich dann zu Hause angekommen bin, habe ich einen freien Kopf und bin entspannt.

Ein gelungener Arbeitstag ist für mich, wenn…

ich einen großen Stapel abgearbeitet habe. Das Gefühl „etwas geschafft zu haben“, ist das beste Gefühl.

Als erstes, wenn ich an meinen Arbeitsplatz komme…

begrüße ich meine Kollegen und starte den Computer. Ist dieser startklar, logge ich mich ein und überprüfe mein Postfach.

In meiner Mittagspause…

treffe ich mich immer mit den anderen Azubis vor der Kantine. Dort verbringen wir zusammen die Pause, tauschen uns über den Alltag, die verschiedenen Abteilungen und die Schule aus. Diese Pause ist ein fester Bestandteil in meinem Alltag.

Video: Fotoshooting